Archiv

Gut gewappnet gegen schlechte Luft – CO2 Sensoren erinnern nun in den Klassenräumen ans Lüften

Wann herrscht „dicke Luft“ im Klassenzimmer? Bei der Beantwortung der Frage nach dem richtigen Zeitpunkt zum Lüften in den Schulgebäuden in Warstein soll jetzt sensible Technik helfen.

Ein Projekt, das am Herzen liegt – seit 25 Jahren „Mädchenwelten“ feiern Jubiläum

Wer bin ich? Wie nehmen Andere mich wahr? Möchte ich dieses Bild von mir vermitteln? Wie kann ich meine Ausstrahlung verändern und meine Kommunikation verbessern? Mit diesen und vielen weiteren Fragen beschäftigten sich jetzt 38 Mädchen der Stufe 9 des Europagymnasiums Warstein beim traditionellen Projekt „Mädchenwelten“. Bereits seit 25 Jahren wird diese Aktion von der Stadt Warstein und der Gleichstellungsbeauftragten unterstützt.

Erfolgreich beim DFB-Partnerschulen-Turnier 2023 in Brilon

Die Auswahl der DFB-AG des Europa-Gymnasiums Warstein ist bei dem diesjährigen Hallenturnier der DFB-Partnerschulen gegen sieben weitere Schulen aus der Region angetreten. In dem rundum gut organisierten Turnier in Brilon konnten die Kicker aus Warstein mit einer Torbilanz von 20:6 Toren fünf Siege und ein Unentschieden verbuchen. Lediglich gegen den späteren Turniersieger aus Neheim mussten sie sich in einem spannenden Spiel 3:2 geschlagen geben. Somit konnte die Mannschaft von Sportlehrer Kudling, tatkräftig unterstützt durch Hannes Hoffmann (Q1), mit einem tollen zweiten Platz im Gepäck die Rückreise nach Warstein antreten.

Diskussion, Smalltalk und Selfies

Landtagspräsident André Kuper zwei Stunden zu Gast im Europa-Gymnasium

Andre Kuper im Gespräch mit Oberstufenschülerinnen und -schülern des Europa-Gymnasiums Warstein

„Wichtig ist, dass wir rausgehen und auf Augenhöhe mit den jungen Menschen diskutieren.“ Und genau dafür nahm sich am Montagvormittag Landtagspräsident André Kuper zwei Stunden Zeit – nicht nur für die Diskussion mit den rund 80 Oberstufenschülerinnen und -schülern des Europa-Gymnasiums, sondern auch für den anschließenden Smalltalk und natürlich für reichlich Selfies. Der Politiker, er wohnt in Rietberg, genoss das Zusammentreffen mit der Jugend: „Ich mache das unheimlich gerne.“

Dass ihm das Projekt „Präsidium macht Schule“ besonders am Herzen liegt, betonte André Kuper am Montag immer wieder – und setzte es auch praktisch um. Ein Rednerpult, womöglich noch auf der Bühne? Bloß nicht, der Landtagspräsident möchte mitten rein ins Volk. Und so war im engen Kontakt mit den Schülerinnen und Schülern auch das Eis schnell gebrochen. Wichtig war André Kuper, stets eine möglichst neutrale Position bei den Fragen zu politischen Themen einzunehmen, bekleidet er doch das höchste Amt im Landtag, steht an der Spitze der Landtagsverwaltung und führt die Geschäfte, leitet Sitzungen – dabei müsse er „überparteilich wirken“, wie er immer wieder betonte, denn er sei „Vertreter aller Parteien im Landtag“ und „nicht Repräsentant einer Partei“.

Christian Clewing, Warsteiner Anzeiger, 31.1.23

„Präsidium macht Schule“

Möglich machte den Besuch des ranghohen Politikers aus dem NRW-Landtag Lehrerin Heike Wolf. „Das müssen wir machen“, war ihr erster Gedanke, als sie von der Aktion „Präsidium macht Schule“ und dem damit verbundenen Besuch eines der vier Präsidiums-Mitglieder erfuhr. Nach der Bewerbung im Spätsommer kam dann die Zusage: „Ich war sehr überrascht, dass Herr Kuper persönlich kommt“, hatte sie doch eher mit einer Stippvisite des aus Erwitte stammenden Präsidiums-Mitglied Christoph Rasche aufgrund der Nähe gerechnet. „Das ist schon eine große Nummer für uns“, freute sich auch Silke Gillhaus als stellvertretende Schulleiterin über den Besuch des stimmlich leicht angeschlagenen Landtagspräsidenten. Ein im Schulleiterbüro frisch aufgebrühter „Ein schöner Tag“-Tee beruhigte den Politiker-Hals, ölte die Stimmbänder und ebnete den Weg für zwei interessante Diskussionsstunden, die beim Gegenbesuch im Düsseldorfer Landtag noch fortgesetzt werden sollen.

Dann war er gefragter Diskussionspartner, aber auch beliebtes Selfie-Motiv: NRW-Landtagspräsident André Kuper war am Montagvormittag im Rahmen der Aktion „Präsidium macht Schule“ zwei Stunden lang im Europagymnasium in Warstein zu Besuch. Der russische Angriffskrieg in der Ukraine, die hohen Energiepreise, die gestiegenen Lebensmittelkosten, aber auch Schule, Ausbildung und Politik waren Themen, die von den Oberstufenschülern zusammen mit dem Politiker aus Düsseldorf diskutiert wurden.

Christian Clewing, Warsteiner Anzeiger, 31.1.2023

Leiter und Nichtleiter: Die 5a hat viel Spaß im Physikunterricht!

Wintersportwoche der 8er rundum gelungen

Begeistert kehrten am Wochenende fast 100 Schülerinnen und Schüler der Stufe 8 des Europa-Gymnasiums Warstein aus ihrer Wintersportwoche zurück, zu der sie coronabedingt erst ein Jahr später als geplant aufbrechen konnten. Dafür wurden sie in der Wildschönau in Österreich über die ganze Woche mit besten Schnee- und Wetterbedingungen und im Almhof mit bewährt guter Unterbringung und Verpflegung belohnt. Auch die ukrainischen Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 nahmen an der Fahrt teil, betreut von einer ukrainischen Lehrkraft, die sie ansonsten im Unterrichtsalltag unterstützt. Bestens organisiert war die Fahrt auch diesmal von Lehrer Harlaß.

Die jungen Wintersportlerinnen und Wintersportler des Europa-Gymnasiums wurden von neun Lehrerinnen und Lehrer und acht Übungsleiterinnen und Übungsleitern des Skiclubs Warstein begleitet und im Ski- und Snowboardfahren in kleinen Gruppen unterrichtet. Nicht zuletzt auf Grund der sehr individuellen Betreuung machten alle ganz schnell große Fortschritte.

Toutes nos félicitations!

Sieben Schülerinnen und Schüler konnten sich jetzt endlich über die Vergabe ihrer DELF-Zeugnisse freuen!

Schon im letzten Sommer absolvierten Greta Kairies (A1), Thordis Bräutigam (A1), Leona Nowka (A1), Naemi Reuss (A1); Nuray Dilanchiyeva (A2), Katharina Kwapp (B1) und David Hein (B1) ihre Prüfungen für das Sprachenzertifikat. Je nach Lernjahr wurden unterschiedliche Niveaus gewählt (A1-B2), die den Stufen des gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen entsprechen.

Besonders aufgeregt waren die frankophilen Teilnehmer vor der mündlichen Prüfung, die extern mit einem/einer MuttersprachlerIn stattfindet. In diesem Durchgang lud das Institut Français dafür nach Essen ein. Relativ zeitnah erfuhren die SchülerInnen, dass sie alle bestanden haben – jedoch werden die Urkunden in Frankreich gedruckt und erreichten das Gymnasium erst viel später.

Toutes nos félicitations

Verspätet, aber nicht vergessen, die Glückwünsche der DELF-Lehrerinnen Frau Marx und Frau Allhoff und im Namen der ganzen Schulgemeinde von Schulleiter Belecke!

Projekt „Jungenwelten“ erfolgreich abgeschlossen

Für 25 Schüler der Stufe 9 und ihre Betreuer hieß es, mal für ein paar Tage abseits von Schule, gemeinsame Zeit zu verbringen. Im Pankratius-Gemeindezentrum Warstein standen, neben dem klassenübergreifenden Kennenlernen und natürlich einer ordentlichen Portion Spaß, vor allem das Eintauchen in die Jungenwelten auf dem Programm.

Wandertag 6a

Im Rahmen des zusätzlichen Wandertages, den die Klasse 6a im Rahmen des „Tages für Afrika“ gewonnen hatte, fuhren die Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrkräften Frau Gillhaus und Herrn Möcker ins „Gravidrom“ nach Lippstadt.

Weiter