Sprachen

(Deutsch / Englisch / Latein / Französisch / Spanisch)

Bili club, year 6 – We love farm animals!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Jetzt heißt es Daumen drücken für die Bili AG der Jgst. 6, denn die Schülerinnen und Schüler nehmen mit ihren Erklärvideos zum Thema „Artgerechte Tierhaltung von Nutztieren – animal welfare“ an dem bilingualen Erklärfilmwettbewerb 2023/2024 teil.
Mit viel Engagement haben die Bili-Kinder zunächst in Kleingruppen Informationen zu den von ihnen gewählten Nutztieren zusammengetragen. Dieses Wissen musste dann in eine überzeugende „storyline“ übertragen werden. Dann kam die Qual der Wahl: Was für ein Erklärvideo sollte es werden? So haben sich Lea und Maja zum Beispiel dafür entschieden, auf einem Pferdehof Filmaufnahmen zu machen. Hanzade, Azra und Melika dagegen haben die sogenannte Legetechnik gewählt und mit vielen selbst gestalteten Bildern und Wortkarten die Geschichte von Chicky, dem sympathischen Huhn, erzählt. Die Teilnehmer der Bili AG haben auch in ihrer Freizeit an dem Film gearbeitet und viel Einsatz gezeigt. Nun gilt es abzuwarten, wie die Filme bei der Jury ankommen.
Aber ganz egal wie es ausgeht – die Filme sind wirklich toll geworden und die Bili-Kinder können schon jetzt stolz auf sich sein.

Zu den weiteren Videos …

Teilnahme am Jugendfilmfestival „Cinéfête“

Zwei Französischkurse der Klasse 10 von Herrn Burger und Frau Allhoff nahmen jetzt am französischen Jugendfilmfestival „Cinéfête“ teil.
In Kooperation mit der Sekundarschule Warstein fuhren 40 SchülerInnen nach Paderborn und sahen sich im Pollux-Theater den im Unterricht vorbereiteten Film „Les têtes givrées“ an, der von einem Klimaprojekt einer französischen Förderklasse in den Alpen handelt.

La première partie de l’échange individuel de quatre semaines

von Thordis Bräutigam

Als vor vier Wochen meine französische Austauschschülerin bei mir zu Hause ankam, ahnte ich noch nicht, was für eine schöne Zeit wir gemeinsam haben werden. Obwohl ich am Anfang ein wenig aufgeregt war und Angst davor hatte, dass wir uns nicht verständigen können, fiel mir schnell auf, dass dies überhaupt kein Problem ist. Am Wochenende besuchten wir viele Museen zum Beispiel das Heinz Nixdorf Museum in Paderborn, mehrere Ausstellungen und viele Städte. Ihr persönliches Highlight war Köln mit dem Kölner Dom und dem Triangel, einer Aussichtsplattform in Köln. Aber auch die regionalen Ausflüge beispielsweise zum Möhnesee oder zur Tropfsteinhöhle in Warstein genoß sie sehr. Bereits am ersten Schultag bemerkte sie, dass die Schule in Deutschland anders ist wie in Frankreich, so endet beispielsweise die Schule bei ihr meistens erst um 17:00 Uhr, während bei mir die Schule fast immer um kurz vor eins endet. In der Schulwoche erlebte meine Austauschschülerin den selben Alltag wie ich, so war sie mit mir beim Klavier als auch beim karnevalistischen Tanzsport, wo sie viel Spaß hatte. Besonders interessant fand sie die Tanzauftritte beim Karneval, da der Karneval in Frankreich in nur sehr wenigen Regionen vertreten ist.

Egal ob in der Schule, zuhause oder unterwegs, nachmittags oder am Abend wir hatten immer sehr viel Spaß gemeinsam und haben die Zeit sehr genoßen.

Der Abschied ist uns beiden nicht leicht gefallen, jedoch sehen wir uns schon in drei Wochen, wenn ich zu ihr nach Frankreich fahre. Ich freue mich schon sehr auf die Zeit bei ihr in Frankreich und bin schon sehr gespannt wie ihr Alltag aussehen wird.

Alle Nachrichten zu Projekten im Sprachenbereich

MINT-Fächer

(Mathematik / Informatik / Biologie / Physik / Chemie / Agrarökologie)

Biotoppflege rechtzeitig vorm Frühling

Kurz vor den Ferien engagierte sich der Q1 Bio Lk von Frau Budde-Mäkinen im Biotop. Es wurde geharkt, gejätet, im Wasser gewatet und Molche besichtigt.

So ist unser Biotop jetzt auch vorbereitet für die Installation der neuen Teichpumpe, die nach den Ferien angeschlossen wird. Dafür ein herzliches Dankeschön an den Bio Lk, Mario Flügel und Stefan Budde.

Kindheitshelden experimentierten mit Drittklässlern

Einen ganz besonderen Experimentiertag erlebten am Freitag die Drittklässler der Liobaschule. Am ersten Tag ihrer Mottowoche hatten die Schülerinnen und Schüler der Abiturientia sich als Helden ihrer Kindheit verkleidet und erwarteten so dann auch die expermimentierbegeisterten Grundschülerinnen und Grundschüler in den naturwissenschaftlichen Laboren.

Dies war dann auch die Abschlussrunde der diesjährigen, wieder rundum gelungenen Experimentiertage. Alle Drittklässler aus dem Stadtgebiet haben, begleitet von ihren Lehrerinnen und Lehrern, sehr engagiert ihren Tag genossen und bedanken sich herzlich bei allen betreuenden älteren Schülerinnen und Schülern!
Ein besonderer Dank gilt auch der Lehrerin und den Lehrern, die die ganze Woche organisatorisch sichergestellt haben, Frau Sina, Herrn Richter und Herrn Burger. Danke auch an Frau Bamberg, die Gastgeberin zur Snackpause in der Mensa und danke an Frau Potratz für die Organisation der Bustransfers!

Weitere Fotos von der Abschlussrunde …

Ganz Feuer und Flamme ist das Team des Projektkurses Chemie für die Experimentiertage!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Alle Nachrichten zu Projekten im MINT-Bereich

Gesellschaftswissenschaften

(Erdkunde / Erziehungswissenschaften / Geschichte / Philosophie / Politik-Sozialwissenschaften)

„Visionskonferenz 2024“: Jugendliche aus dem Sauerland gestalten gemeinsam die Zukunft

Rund 250 Jugendliche aus dem ganzen Hochsauerlandkreis trafen sich zur „Visionskonferenz 2024“ im Oversum Winterberg, um sich über gesellschaftlich relevante Themen für die Zukunft auszutauschen. In Workshops ging es unter anderem um Klimaschutz, KI, Diskriminierung oder sexuelle Orientierung.

Eine Delegation des Europa-Gymnasium wirkte auch mit, begleitet von Claus Finger.

„Wir wollen die Welt nicht so lassen, wie sie ist.“ – Mit diesen eindrucksvollen Worten weckt das junge Moderatorenteam Florian Walter und Kira Birkenhauer die Aufmerksamkeit der rund 250 Jugendlichen bei der „4. Interkommunalen Visionskonferenz 2024“ im Oversum in Winterberg.

Klasse 6c auf ’ne Cola und zu Beratungen mit dem Bürgermeister im Rathaus

Mit vielen Fragen und inhaltlich gut vorbereitet kam die Klasse 6c des Europa-Gymnasiums mit dem Bürgermeister Dr. Thomas Schöne zu Beratungen im Bürgersaal des Rathauses zusammen. Vorab beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler mit Kinder- und Jugendparlamenten, über die in anderen Städten Kinder und Jugendliche ihre Meinung zu Planungen der Städte einbringen können. Daraus entstand die Idee, da es ja in Warstein gerade kein Kinder- und Jugendparlament gibt, direkt mit dem Bürgermeister zu sprechen. Der empfing die Klasse herzlich und spendierte gleich eine Runde Gummibärchen und Cola.

Sevil erntete frenetischen Applaus

2500 Teilnehmer bei Demokratie-Demo in Warstein

Alexander Lange, Warsteiner Anzeiger, 24.2.24

… Frenetischen Applaus am Mikrofon erntete insbesondere die 15-jährige Sevil Mirzayeva, Mitglied der Schülervertretung des Europa-Gymnasiums, die seit 2016 mit ihrer Familie in Deutschland lebt. Es sei leider Teil ihres Lebens, auf offener Straße mit Rassismus konfrontiert zu werden: „Als ich von dem Treffen in Potsdam gehört habe, hatte ich Angst. Angst um meine Zukunft, Angst um meine Bildung, Angst um meine Familie, Angst um mein Zuhause. Alle meine Freunde sind hier. Alles, was ich habe, ist hier.“ Sie wehre sich „gegen jegliche Form von Extremismus, Hass, Hetze und Rassismus“: „Ich bin für Toleranz, Vielfalt, Gerechtigkeit und Respekt, für eine offene und vielfältige Gesellschaft. Die Weltgeschichte darf sich nicht mit den gleichen Fehlern wiederholen. Ich bin für ein Deutschland und ein Warstein, dass uns allen eine schöne Zukunft ermöglicht. Es ist unsere Aufgabe, laut zu werden, um die Demokratie zu schützen.“

Der ganze Anzeigerbericht zur Demo: https://www.soester-anzeiger.de/lokales/warstein/2500-teilnehmer-bei-demokratie-demo-in-warstein-92852483.html

Die Anzeiger-Fotoserie zur Demo: https://www.soester-anzeiger.de/lokales/warstein/demonstration-demokratie-vielfalt-menschenrechte-warstein-92852426.html

Alle Nachrichten zu Projekten im Bereich der Gesellschaftswissenschaften

Musische Fächer

(Kunst / Literatur / Musik)

Tiefdrucktechnik mit der Nudelmaschine

Zum ersten Mal wurde in unserem Gymnasium für die 6. Jahrgangsstufe eine Tiefdruck Unterrichtseinheit mit Tetrapacks bei Frau Pluntke angeboten.

Erste Art Night ein toller Erfolg

Kaum war die Einladung zur ersten Art Night von Kunstlehrerin Ute Pluntke ‚raus, da war die maximale Teilnehmerzahl schon mehr als erreicht. Am Freitagnachmittag wurde dann bis in den Abend gedruckt/gestempelt und mit den unterschiedlichsten Materialien ein lebhafter Hintergrund gestaltet und darauf ein schönes Motiv mit Acrylfarben gemalt. Gummibänder, Spülbürsten, Legosteine, leere WC Rollen, Luftballons, Zeitungen, … waren kleine Helferlein, um fantasievolle Strukturen auf deine Leinwand zu drucke.

Zwischendurch sorgte Heike Flügel mit Pizza für das leibliche Wohl. Die jungen Künsterinnen und Künstler wünschen sich eine baldige Wiederholung.

Die Fotoserie vermittelt einen guten Eindruck aus der Kunstwerkstatt …

 

Emotional, rockig, besinnlich

Weihnachtskonzert des Europa-Gymnasiums im Forum

Das Forum und die Eingangshalle des Europa-Gymnasiums waren voll besetzt, als am Dienstagabend das Weihnachtskonzert unter dem Motto „Rocking around the christmas tree“ begann: Die Lehrer und Schüler des Gymnasiums hatten sich ausgiebig auf das Konzert vorbereitet, und so startete das Programm mit der Bläserklasse der Stufe 5 unter Leitung von Marie Becker, von deren Schülern viele erst seit drei Monaten auf ihren Instrumenten üben. Dies war den Beiträgen „Playing toge-ther“, „Jingle bells“ und „Morgen kommt der Weihnachtsmann“ jedoch kaum anzumerken. Anhaltender Applaus des Publikums würdigte die gelungene Programmeröffnung.

Text: Jill Frenz    Fotogalerie: Elmira Clewing  Warsteiner Anzeiger, 21.12.23

 

Alle Nachrichten zu Projekten im Musischen Bereich

Sport

Erfolgreiche Teilnahme unserer Mädchenmannschaft bei den Fußballkreismeisterschaften: 2. Platz

Am Dienstag nahm unsere Mädchenmannschaft, trainiert von Jana Kuhs und unterstützt durch Johannes Kudling an den Fußballkreismeisterschaften der WK IV in Soest teil.

Mit drei Siegen den zweiten Platz errungen

Zu Beginn der Woche nahm die DFB-AG von Sportlehrer Johannes Kudling, unterstützt durch Jana Kuhs, an der Vorrunde der Kreismeisterschaften (Jahrgänge 2012-2014) in Geseke teil. Die Kicker des Europa-Gymnasiums fanden nur schwer in das erste Spiel hinein und verloren gegen das FSG Rüthen etwas zu deutlich mit 0:5. Das Warsteiner Team ließ aber die Köpfe nicht hängen und konnte alle drei weiteren Spiele siegreich gestalten (9:1 gegen die Realschule Eringerfeld, 3:0 gegen das Antonianum Geske, 1:0 gegen die Sekundarschule Rüthen). Da auch das FSG Rüthen alle weiteren Spiele gewinnen konnte, musste sich die Mannschaft vom Schorenweg am Ende mit einem guten zweiten Platz zufriedengeben.

Gespielt haben:
Jona Zaleski, Lio Hötte, André Belsch, Miko Frohne, Elias Gebert, Lennard Rygol, Paul Gerlach, Luca Heutger, Eliano Hermann, Leon Haase

Europa-Gymnasium und TT-Abteilung des TuS Warstein als Partner

Neue Kooperation vorgestellt: Stefan Hölter (2. v. l.) und Manfred Kurze (r.) aus dem Tischtennis-Vorstand des TuS Warstein mit Schulleiter Bernd Belecke (m.) und Dr. Christina Berger, Lehrerin in den Fächern Deutsch und Sport. Foto: Elmira Clewing
.
Eine neue Kooperation zwischen dem TuS 45 Warstein und dem Europa-Gymnasium Warstein wurde am Montag vorgestellt. Ziel ist, die Verbindung zwischen außerschulischem und schulischem Sportangebot zu vertiefen und damit auch das Sportprofil des heimischen Gymnasiums auszubauen.
Alle Nachrichten zu Sport-Projekten