Archiv

Ilia Korenev und Adi Raut sind neue Tischtennis-Schulmeister des Europa-Gymnasiums

Am vergangenen Samstag richtete die Tischtennisabteilung des TuS Warstein die Schulmeisterschaften des Europa-Gymnasiums in der Bergenthalhalle in Warstein aus. Die Veranstaltung fand im Rahmen einer Sportförderinitiative des Deutschen Olympischen Sportbundes statt und wurde in Warstein auch durch die Sparkasse Hellweg-Lippe unterstützt!

Sportlich, musisch und bilingual

Herzlich willkommen geheißen wurde Ministerin Feller von der stellvertretenden Schulleiterin Silke Gillhaus (Schulleiter Belecke konnte krankheitsbedingt nicht teilnehmen) und von Bürgermeister Dr. Thomas Schöne.

NRW-Schulministerin Dorothee Feller auf eineinhalbstündiger Stippvisite im Europa-Gymnasium

Christian Clewing im Warsteiner Anzeiger, 9.9.2023
Dass es riesengroße Baustellen und viele Schwierigkeiten im Schulbereich gebe, wisse sie natürlich. Diese wollte NRW-Schulministerin Dorothee Feller am Freitagmittag beim Besuch im Europa-Gymnasium Warstein aber bewusst nicht in den Mittelpunkt stellen, ganz im Gegenteil, sie interessierten vielmehr die vielen positiven Dinge – geleistet von Schülerinnen und Schülern, von Lehrerinnen und Lehrern sowie von Eltern. Entsprechende Eindrücke nahm sie nach eineinhalb Stunden reichlich mit zurück nach Düsseldorf.
„Diese Gespräche vor Ort sind mir sehr wichtig“, betonte Dorothee Feller, am Freitag zusammen mit ihrem Büroleiter Dirk Feldmann – gebürtigem Belecker und Abiturient des Gymnasiums in Warstein – gekommen. Es sei „super“, dass man den Zusatz „Europaschule“ trage, das sei in der heutigen Zeit „ein ganz wichtiges Zeichen“, schließlich werde in den Bildungseinrichtungen „die Gesellschaft von morgen und übermorgen“ geformt. Und dabei seien die „europäischen Werte“ enorm wichtig.
Mit dabei waren zudem die beiden Landtagsmitglieder Dagmar Hanses (Die Grünen) und Jörg Blöming (CDU) und der zuständige Schuldezernent der Bezirksregierung Arnsberg Thomas Kasselmann.

Workshops in drei Sporthallen

120 Teilnehmer aus acht Schulen beim Sporthelferforum im Gymnasium

Marina Luse, Q1, Warsteiner Anzeiger, 9.9.2023

In drei Turnhallen wurden Workshops angeboten.

Nach zwar Jahren coronabedingter Pause war es am Freitag endlich wieder soweit – das Sporthelferforum fand am Europa-Gymnasium Warstein und in drei Warsteiner Sporthallen – Gymnasiumsturnhalle, Bergenthalturnhalle und Dreifachhalle – statt. Es ist eine Möglichkeit zur Weiterbildung aller bereits ausgebildeten Sporthelferinnen und Sporthelfern von acht Schulen in den Kreisen Soest und Hochsauerlandkreis.

Die rund 120 Teilnehmer hatten die Chance, an jeweils zwei verschiedenen Workshops ihrer Wahl teilzunehmen. Diese boten kurze Einblicke in verschiedene (Trend-)Sportarten wie Tennis, Tanzen, Selbstverteidigung, Kinball oder Outdoorfitness. Dort wurde ihnen die Sportart unter Anleitung von Referenten näher gebracht.

Rekordspende von 10.000 € nach „Tag für Afrika“

Eine 10 000 Euro-Spende hat das Europa-Gymnasium beim sechsten „Tag für Afrika“ gesammelt und somit ein neues Rekordergebnis erzielt.  Stellvertretende Schulleiterin Silke Gillhaus: „Das ist eine unglaubliche Summe. Darauf könnt ihr stolz sein!“
Schon im Juni engagierten sich die rund 650 Schülerinnen und Schüler, suchten sich einen kleinen Job und erarbeiteten so Geld. Das Schülersprecher-Team übergab diese Spendengelder jetzt an die Hilfsorganisation „ArcheMed – Ärzte für Kinder in Not“. In diesem Jahr fließen die Spenden in die Indira-Ghandi-Kinderklinik in der afghanischen Hauptstadt Kabul.
Auch Cordula Hölting-Peters als Vertreterin der Hilfsorganisation ArcheMed bedankte sich herzlich für die „unglaubliche Summe und das Engagement der Schülerinnen und Schüler“ und sprach großes Lob an sie aus. Besonders hervorgehoben wurde die 8c unter der Leitung von Anna Lena Struwe und Ute Pluntke: Diese hatte 1 127,47 Euro gesammelt, im Schnitt etwa 43 Euro pro Kopf. Als Dank und Belohnung für die tolle Leistung, gewannen die Achtklässer einen zusätzlichen Aktionstag.
Text: Marina Luse, Foto: Lilly Sprenger

Das Sprungbrett in die Berufswelt

50 Berufswahl“expertinnen“ und „-experten“ berichteten im Europa-Gymnasium über ihren Werdegang

Möchte ich Architekt, Polizist oder Elektriker werden? Noch steht den Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 10, 11 und 12 des Europa-Gymnasiums Warstein alles offen.

Marina Luse, Q1, Warsteiner Anzeiger, 6.9.2023

Damit während des Schulalltags nicht der Blick in die Zukunft in Vergessenheit gerät und eine grobe Übersicht in dem unendlichen Spektrum an Berufsmöglichkeiten gelingt, findet alle zwei Jahre die Veranstaltung „Sprungbrett Abi“ am Europa-Gymnasium Warstein statt. So auch am vergangenen Freitag: Rund 50 Referenten, darunter hauptsächlich ehemalige Schüler des Gymnasiums, stellten ihren Beruf in „Expertenhearings“ vor. Sie standen vor einiger Zeit schon vor der Berufsentscheidung und trafen diese bereits ein, zwei oder auch mehrfach. All das steht den Oberstufenschülern noch bevor und die Entscheidung für einen Berufsweg rückt immer näher. Um sich einen ersten Eindruck aus verschiedenen Erfahrungen zu schaffen, hatten die Jugendlichen die Möglichkeit, vier Vorstellungen zu unterschiedlichsten Berufen zu besuchen. Elektrotechniker, Oberstleutnant, Physiotherapeut, Ärztin, und Erzieherin waren nur wenige davon.

27 Klassen – 27 Mitgliedsländer – Die Europäische Union

Diese Woche startet die 10a unser diesjähriges EU-Projekt mit dem Mitgliedsland Belgien. Dazu verkauft die Klasse am Dienstag und Donnerstag jeweils in der zweiten großen Pause „belgische“ Waffeln für 1 EUR am Kiosk.

In den kommenden Wochen wird dann jedes Mitgliedsland der EU von einer Klasse jeweils ganz individuell vorgestellt. Wir freuen uns auf die nächsten Beiträge.

Hyvää päivää! 15 Schülerinnen und Schüler aus der 10. Klasse besuchen unsere Austauschschule in Finnland

Nach einer spannenden Anreise sind Herr Budde und Frau Köneke am Sonntag Abend mit 15 Schülerinnen und Schülern aus dem 10. Jahrgang in Hämeenlinna in Finnland angekommen.

Ortstermin zum Antrag zur Verbesserung der Schulwegsicherheit

Mittlerweile bearbeitet das Ordnungsamt der Stadt Warstein den Bürgerantrag auf Verbesserung der Schulwegsicherheit, der vor den Sommerferien von der damaligen Klasse 5d mit deren Wirtschaft-Politik-Lehrer Belecke Bürgermeister Dr. Thomas Schöne übergeben wurde.

Im Rahmen eines Ortstermins ließen sich jetzt die städtischen Mitarbeiter und Vertreter der Polizei von den Schülerinnen und Schülern die Gefahrensituationen schildern, die morgens vor Unterrichtsbeginn und mittags nach Unterrichtsschluss im Kreuzungsbereich direkt an der Schule auftreten. Dieses Treffen fand parallel zur großen Pause statt. Dabei erlebten alle Beteiligten live, dass auch in den Pausen eine große Zahl Schülerinnen und Schüler diese Kreuzung auf ihrem Weg zu oder von den Sportstätten queren (müssen) und damit die Gefahrensituationen den ganzen Schulvormittag über auftreten.

Mit der seitens der Klasse angedachten Ampellösung wird es aber wohl nichts, denn Ampeln dürfen laut der Vertreter der Stadtverwaltung in 30er-Zonen nicht aufgestellt werden. Es werden aber  Alternativen wie zum Beispiel die Ausweisung von Fußgängerüberwegen (Zebrastreifen) geprüft. Die Wunschlösung der Klasse wäre, wenn man damit der Laufrichtung der Schülerinnen und Schüler entgegenkommen und den Weg quer über die Kreuzung anlegen würde.

Die Vertreter der Behörden prüfen zudem weitere Maßnahmen, um die Sicherheit der Schülerinnen und Schüler im Umfeld der Schule zu erhöhen. Dazu gehört die Ausweisung von Halteverbotszonen, die Durchsetzung des Freihaltens der Fußgängerwege und das Aufstellen von Hindernissen auf der Straße, um den Straßenverkehr zu verlangsamen. In Richtung der Schülerschaft geht der Appell, mehr zu Fuß oder mit dem Fahrrad zur Schule zu kommen und in Richtung der Eltern der Wunsch, ihre Kinder, wenn sie sie mit dem Auto bringen, weiter weg von der Schule abzusetzen oder aufzunehmen, um das Verkehrsaufkommen direkt an der Schule zu verringern.

Mehr zum Antrag der Schülerinnen und Schüler:

Schülerinnen und Schüler fordern Ampeln und Zebrastreifen für mehr Sicherheit

Neuen Schülerausweis jetzt günstig bestellen

Alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bekommen ihren ersten Schülerausweis geschenkt. Elmira Clewing hat dankenswerterweise schon die Ausweisfotos aufgenommen, so dass die Bestellung in nächster Zeit aufgegeben werden kann.

Das ist die Gelegenheit für alle Schülerinnen und Schüler der höheren Klassen/Stufen, einen neuen Schülerausweis für einen günstigen Preis (4,- €) für sich mitzubestellen. Dazu sind zwei Schritte erforderlich:

1. Überweisung der 4,- € auf das Konto
Europa-Gymnasiums DE37 4165 0001 0014 4967 07
mit dem
Verwendungszweck: Schülerausweis, Nachname, Vorname, Klasse oder Stufe

2. Ein geeignetes Passfoto an Herrn Goetz schicken (a.goetz@eugymwa.de). Die Fotodatei sollte als Dateinamen folgendermaßen formatiert sein: Nachname.Vorname.jpg

Die Möglichkeit, diese Sammelbestellung zu nutzen, besteht bis Freitag, den 1. September 2023.

 

ZurückWeiter