Archiv

Hoch Yona bringt Hitzefrei – Donnerstag und Freitag Unterrichtsschluss nach der 4. Std.

Die Temperaturen erreichen am Donnerstag und Freitag voraussichtlich ihren vorläufigen Höhepunkt und es soll zunehmend schwül werden. Auch über Nacht ist dann keine Abkühlung der Unterrichtsräume mehr zu erwarten.

Hinzu kommt, dass alle in der Schule die Gesichtsmaske tragen müssen und dies die Bedingungen zusätzlich erschwert.

In dieser Situation endet der Unterricht am Donnerstag, den 17. Juni, und am Freitag, den 18. Juni, bereits nach der 4. Std. (Hitzefrei). Die Coronaregeln ermöglichen es, dass dies für alle Schüler/innen (auch die in der Oberstufe) gilt.

Sollten einzelne Schüler/innen bis 13 Uhr eine Betreuung benötigen, können sie in der Schule bleiben und werden dort betreut. Ggf. bitten wir um eine Information an das Sekretariat (sekretariat@gymnasium-warstein.de).

Die Betreuung des 13plus-Projektes beginnt am Donnerstag bereits nach der 4. Std.

Auch in diesem Jahr: Engagement für Kinder in Eritrea

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern,

es ist sehr erfreulich und lobenswert, dass sich der Schülerrat dafür ausgesprochen hat und sich auch in diesem Jahr, in den letzten Wochen vor den Sommerferien, die gesamte Schülerschaft wieder für Gleichaltrige in Afrika, konkret in Eritrea, engagieren will.

Wie in den letzten Jahren übernehmt ihr Schüler/innen dazu Aufgaben für die Eltern, die Großeltern, Nachbarn … und erbittet dafür Honorare, die ihr dann für die Projekte der Hilfsorganisation ARCHEMED spendet. Der Kreativität und dem Engagement sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Diesmal erhofft sich ARCHEMED eine Unterstützung für die medizinische Behandlung von Kindern in Eritrea.

Die Einsammlung der Spenden erfolgt in den Klassen/Stufen in der letzten Schulwoche vor den Ferien. Am Morgen des letzten Schultages übergibt die SV dann den gesamten Spendenbetrag an die Hilfsorganisation. Für größere Einzelspenden stellt ARCHEMED gerne auch Spendenquittungen aus.

Dieses Engagement ist vorbildlich! Herzlichen Dank dafür!

Viele Grüße
Bernd Belecke

Europa-Gymnasium Warstein weiht seine 3D-Drucker ein

Zum ersten Mal haben die Schülerinnen und Schüler am Europa-Gymnasium Warstein eigene Entwürfe für den 3D-Drucker in Tinkercad erstellt, so dass sie mit den schuleigenen Druckern auch ausgedruckt werden konnten.

Microsoft Office Lizenzen kostenlos für alle Schüler/innen und Lehrer/innen

Schon seit November 2020 gibt es Bestrebungen, allen Schülerinnen und Schülern und den Lehrpersonen unserer Schule eine Lizenz für die neuesten Desktop-Versionen (für Win10-PC und Mac) von Microsoft Office 365 (Word, Excel, Powerpoint uvm.) zur Verfügung zu stellen.

Jetzt ist es so weit: Schüler/innen und Lehrpersonen können eine für sie kostenlose Lizenz für das Microsoft Office Paket bekommen. Die Stadt hat diese dankenswerterweise erworben und stellt sie uns kostenfrei zur Verfügung. Damit ist es möglich, beide angebotenen Formen dieser Software sowohl auf Windows- wie auf Apple-Geräten zu nutzen:

Microsoft Office 365: Dieses Paket umfasst die Programme Word, Exel, Powerpoint, Outlook und Teams. Man lädt diese Apps bzw. Programme auf sein Gerät (Tablet, Laptop, PC, …). Um dann mit diesen Programmen arbeiten zu können, muss man online sein und sich mit persönlichen Accountdaten anmelden.

Microsoft Office: Dieses aktuelle Paket umfasst die Programme Word, Exel, Powerpoint, Outlook, OneNote, …. Nach dem Download und der Installation dieser Programme auf dem iPad, einem Laptop, PC, … kann man diese offline und ohne Anmeldung nutzen. Pro Lizenz kann man sie auf 5 verschiedenen Geräten installieren.

Schulplaner jetzt für das nächste Schuljahr bestellen

Auch zum kommenden Schuljahr wird es wieder einen Schulplaner geben, der individuell für unsere Schule gestaltet ist und neben einer Hausaufgaben-Wochenübersicht mit lehrreichen und/oder lustigen Sprüchen, weitere nützliche Seiten wie Schulregeln, Kommentarspalten für Lehrer/innen und Eltern sowie unterhaltsame Seiten für Schüler/innen enthält.

Samstag 29.05.2021

Beim digitalen Familientag werden zahlreiche Mitmach-Aktionen, Workshops und Online-Führungen durch die Dauerausstellung des Heinz Nixdorf MuseumsForum via Livestream angeboten. Ob Programmieren, Singen, Fithalten oder Comiczeichnen – für jeden ist etwas dabei.

Fernsehmoderator Johannes Büchs moderiert gemeinsam mit HNF-Geschäftsführer Dr. Jochen Viehoff den Familien-Mitmach-Tag. Sie erzählen von ihren Medienerfahrungen, spielen Sockensquash und kümmern sich um Papierflieger und Gummitwist.

Maximal lecker wird es in der Mittagspause mit der Instagrammerin Rosa Roderigo. Das Rezept wird online zum Mitkochen zur Verfügung gestellt.

Ab Montag, den 31. Mai, kommen wieder alle gemeinsam zum Unterricht in die Schule

Das Schulministerium schreibt zum Unterricht ab dem 31. Mai:

Nordrhein-Westfalen hat mit diesem Unterrichtskonzept auf dem Höhepunkt der dritten Welle der Pandemie einer nachhaltigen Infektionsprävention den Vorrang gegeben. Inzwischen weist mehr als die Hälfte der Kreise und kreisfreien Städte eine stabile Inzidenz von unter 100 auf. Hinzu kommt, dass in Nordrhein-Westfalen schon in der 12. Kalenderwoche das erste Mal in den Schulen getestet wurde; seit dem Ende der Osterferien erfolgen stabil zwei pflichtige Tests pro Woche. In den Grund- und Förderschulen steht zudem seit dem 10. Mai 2021 mit dem Lolli-Test ein sehr sensitives und altersgerechtes Testverfahren zur Verfügung.

Schulbetrieb im durchgängigen Präsenzunterricht

Auch aus diesen Gründen kehren ab Montag, 31. Mai 2021, grundsätzlich alle Schulen aller Schulformen in Kreisen und kreisfreien Städten mit einer stabilen Inzidenz von unter 100 zu einem durchgängigen und angepassten Präsenzunterricht zurück. Die bestehenden strikten Hygienevorgaben (insbesondere Masken- und Testpflicht) gelten weiter. Für die Unterrichtstage nach Pfingsten, also vom 26. bis 28. Mai 2021, gelten noch die bisherigen Regelungen der Coronabetreuungsverordnung fort.

Schulalltag unter Coronabedingungen

Unsere Kunstlehrerin Ute Pluntke hat’s auf den Punkt gebracht!

Bufdis der Stadt Warstein haben gute Erfahrungen gemacht

Warstein – Die Stadt Warstein sucht zum 1. August wieder neue „Bufdis“ zum Einsatz an städtischen Schulen, wie sie in einer Pressemitteilung erklärte. „Wir machen jetzt schon im dritten Jahr sehr gute Erfahrungen mit dem Bundesfreiwilligendienst: Die Bufdis können den Einstieg ins Berufsleben erproben, und wir erhalten engagierte Unterstützung. Darüber hinaus können wir für die Stadt Warstein als Arbeitgeber werben“, sagt Birgitt Biermann vom Sachgebiet Personal. Im Folgenden berichten drei jungen Frauen, die aktuell über den Bundesfreiwilligendienst beschäftigt sind, über ihre Erfahrungen.

ZurückWeiter