Was ist Streitschlichtung? – Streitigkeiten, Konflikte gibt es täglich in der Schule

Diese Streitereien beeinflussen nachhaltig das Lernverhalten des Einzelnen, aber auch einzelne Unterrichtaktionen werden oft erheblich gestört. Diese Störungen führen dazu, dass Probleme oft autoritär vom Lehrer „beendet“ werden. Schüler sind anschließend oft wütend oder enttäuscht.

Auseinandersetzungen und Spannungen werden so nicht zur Zufriedenheit der Beteiligten gelöst. Innerhalb des Streitschlichtungsgespräches wird Schülern zugetraut, ihre Konflikte selbstverantwortlich zu regeln. Die Streitschlichter (Mediatoren) sind nach ihrer Ausbildung in der Lage, durch gezielte Gesprächsführung die Schüler zu befähigen, selbst Lösungen für ihre Konflikte zu finden.

 

Als Mediatoren haben sie u.a. gelernt

* zuzuhören, ohne die Streitenden zu unterbrechen,

* eigene Stellungnahmen, Meinungen und Wertungen zurückzuhalten,

* den Inhalt des Gesagten zusammenfassen,

* „Warum“-Fragen zu vermeiden,

* die eigene Betroffenheit wahrzunehmen und zu kontrollieren,

* eigene Gefühle zurückzustellen, aber auf die Betroffenen einzugehen,

* Ratschläge und das Schildern eigener Erfahrungen zu vermeiden.

Konflikte sind also nicht nur negative Ereignisse, die es zu vermeiden gilt, sondern sie bieten auch die Möglichkeit zu persönlichen Wachstum und neuen Einsichten.

Streitschlichtung (Meditation) ist ein Teil schulischer Gewaltprävention. Sie kann nicht alle Probleme der Schüler lösen, aber einige bestimmt. In diesem Bereich können Schüler Schule aktiv mitgestalten.

„Es ist besser ein Licht anzuzünden, als über die Finsternis zu klagen.“ (Martin Luther King)

Wir danken allen Streitschlichtern für ihre konstruktive Mitarbeit und wünschen ihnen viele positive Erfahrungen im Umgang mit ihren Mitschülern.

Auch bei den „alten“ Streitschlichtern bedanken wir uns für die im vergangenen Jahr selbstverantwortlich geleistete Arbeit und hoffen, dass die gelernten Fähigkeiten auch bei persönlicher Konfliktbewältigung helfen.

Unsere neuen Streitschlichterinnen

Unser Streitschlichterteam für das Schuljahr 2018/2019 stellt sich vor: Elisabeth Göke, 9a, Jelena Grafe, 9a, Clara Schmitt, 9a, Stine Dünschede, 9a, Greta Lilje, 9b, Sabrina Cornelius, 9b, Mara Sauerwald, 9b, Alicia Köster, 9b, Laura Schütte, 9b und Priska Leifert, 9c haben seit Beginn des neuen Schuljahrs jede erste und zweite große Pause Dienst in Raum 2.10 (13+Raum). Sie helfen bei kleineren und größeren Streitigkeiten zwischen Schülern. Kommt also einfach vorbei, wenn ihr ein Problem habt, die Streitschlichterinnen helfen euch!

Elisabeth Göke, Greta Lilje, Sabrina Cornelius, Mara Sauerwald, Alicia Köster und Laura Schütte sind zudem auch als Patinnen in den neuen 5er-Klassen aktiv und helfen den Schülerinnen und Schülern beim Übergang in die neue Schule, stehen mit Rat und Tat zur Seite und beantworten in den Patenpausen Fragen der Kinder. Aufgrund ihrer Ausbildung sind sie natürlich auch in der Lage, bei Streitigkeiten innerhalb der Klasse zu vermitteln.