Gymnasiasten spenden 5450 Euro für Archemed-Projekte in Eritrea

„Das habt ihr sehr, sehr stark gemacht!“ Schulleiter Bernd Belecke war gestern voll des Lobes für die mehr als 600 Schülerinnen und Schüler des Europa-Gymnasiums, denn bereits zum fünften Mal konnte eine stattliche Spende an den Hilfsverein „Archemed – Ärzte für Kinder in Not“ übergeben werden.
In der gestrigen Schülerratssitzung im Forum übergaben die Schülersprecher Clara Schmitt und Mika Sprenger 5450 Euro symbolisch an Cordula Hölting – ein „sensationelles Ergebnis“, so Bernd Belecke, das deutlich über der Vorjahressumme liegt.
Und das trotz Corona-Einschränkungen und ohne einen freien Tag für die Aktion, wie es sonst üblich war. Für diese „super Leistung“ sollten die versammelten Klassen- und Stufenvertreter den herzlichen Dank und ein dickes Lob an die Mitschüler weitergeben. Was Archemed mit Spenden für Projekte unterstützt, darüber berichtete Cordula Hölting: „Wir geben das Geld selber aus und wissen ganz genau, was mit eurer Spende passiert“, verwies sie auf die große Transparenz der Aktivitäten.
Zuletzt konnte man leider nur Hilfscontainer schicken, seit wenigen Tagen sind wieder Besuche in Eritrea möglich. „Wir dürfen endlich wieder reisen, können schauen, wie es aussieht und was benötigt wird.“ Ein Projekt, die neue Mutter-Kind-Klinik, stehe kurz vor der Vollendung.
Christian Clewing, Warsteiner Anzeiger, 16.9.21
Mehr Informationen zur Arbeit der Hilfsorganisation Archemed: https://www.archemed.org/

Auch in diesem Jahr: Engagement für Kinder in Eritrea

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern,

es ist sehr erfreulich und lobenswert, dass sich der Schülerrat dafür ausgesprochen hat und sich auch in diesem Jahr, in den letzten Wochen vor den Sommerferien, die gesamte Schülerschaft wieder für Gleichaltrige in Afrika, konkret in Eritrea, engagieren will.

Wie in den letzten Jahren übernehmt ihr Schüler/innen dazu Aufgaben für die Eltern, die Großeltern, Nachbarn … und erbittet dafür Honorare, die ihr dann für die Projekte der Hilfsorganisation ARCHEMED spendet. Der Kreativität und dem Engagement sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Diesmal erhofft sich ARCHEMED eine Unterstützung für die medizinische Behandlung von Kindern in Eritrea.

Die Einsammlung der Spenden erfolgt in den Klassen/Stufen in der letzten Schulwoche vor den Ferien. Am Morgen des letzten Schultages übergibt die SV dann den gesamten Spendenbetrag an die Hilfsorganisation. Für größere Einzelspenden stellt ARCHEMED gerne auch Spendenquittungen aus.

Dieses Engagement ist vorbildlich! Herzlichen Dank dafür!

Viele Grüße
Bernd Belecke

Großartige Spende: Schülerschaft übergibt 4000 Euro für Eritrea-Hilfe von Archemed

„Das ist großartig, mit so einer großen Summe hatte ich nicht gerechnet.“ Cordula Hölting-Peters aus dem Team von „Archemed – Ärzte für Kinder in Not e.V.“, freute sich gestern beim Besuch im Europa-Gymnasium. Das Schülersprecher-Duo Clara Schmitt und Mika Sprenger übergab zusammen mit den SV-Mitgliedern Helen Neuhaus und Rebekka Menke sowie Schulleiter Bernd Belecke 4000 Euro an die Hilfsorganisation.

Gesammelt wurde das Geld beim traditionellen „Tag für Afrika“ allerdings mit Corona-Einschränkungen kurz vor den Sommerferien. „Unter den Bedingungen ein super Ergebnis“, lobte Bernd Belecke die Schülerschaft und alle Spender.
Wofür die Summe konkret eingesetzt wird, konnte Cordula Hölting-Peters noch nicht exakt sagen. In dieser Woche hatte man einen Container mit dringend benötigten medizinischen Hilfsgütern auf den rund dreimonatigen Weg nach Eritrea gebracht, angesichts des rigorosen Lockdowns können aber seit Februar keine Ärzte, Helfer oder Techniker ins Land reisen und Projekte begleiten.

Wer die Arbeit unterstützen möchte: IBAN DE63 4145 0075 0000 0882 03
Warsteiner Anzeiger, 9.10.2020

Engagement für Kinder in Eritrea

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern,

es ist sehr erfreulich und lobenswert, dass fast alle Klassen und Stufen sich dafür ausgesprochen haben und sich auch in diesem Jahr, in der Zeit vor den Sommerferien, wieder für Gleichaltrige in Afrika, konkret in Eritrea, engagieren wollen.

Wie in den letzten Jahren übernehmt ihr Schüler/innen dazu Aufgaben für die Eltern, die Großeltern, Nachbarn … und erbittet dafür Honorare, die ihr dann für die Projekte der Hilfsorganisation ARCHEMED spendet. Der Kreativität und dem Engagement sind dabei keine Grenzen gesetzt.
So kamen 2019 rd. 8.700 € zusammen, die für das Schulprojekt in Doroq (Eritrea) gespendet wurden. Mehr Infos dazu gibt es auf unserer Homepage unter: https://gymnasium-warstein.de/unsere-schule-2/engagement-fuer-afrika/

Diesmal erhofft sich ARCHEMED eine Unterstützung für die Ausstattung eines Operationszzentrums für Kinder in Asmara, wie Cordula Hölting-Peters für die Hilfsorganisation unten schreibt.

Die Einsammlung der Spenden erfolgt in den Klassen/Stufen am Tag der Zeugnisausgabe. Nach den Ferien übergibt die SV dann den gesamten Spendenbetrag an die Hilfsorganisation. Für größere Einzelspenden stellt ARCHEMED gerne auch Spendenquittungen aus.

Dieses Engagement ist vorbildlich! Herzlichen Dank dafür!

Viele Grüße
Bernd Belecke

Alle Nachrichten zum sozialen Engagement für Schülerinnen und Schüler in Afrika ...