Schülerschaft spendet Rekordsumme von 8727 Euro für Schulprojekt in Afrika

Eine Woche lang löcherte Cordula Hölting von der Hilfsorganisation Archemed  Schulleiter Bernd Belecke, gestern nun endlich erfuhr sie das bislang gut gehütetet Geheimnis:
Spenden in Höhe von 8727 Euro hat das Europa-Gymnasium Warstein in
diesem Jahr beim inzwischen dritten Afrikatag erarbeitet und im Jubiläumsjahr eine neue Rekordsumme aufgestellt.

Tag für Afrika – Einsatz für Schulbildung in Doroq (Eritrea)

Unsere Schülerschaft zeigt in guter Regelmäßigkeit vorbildliches soziales Engagement, um zur Linderung großer Not beizutragen. Unter anderem wurde über mehrere Jahre ein Schulprojekt in Tuum, Kenia, unterstützt. Mit einem Sponsored Walk erliefen unsere Schüler/innen Gelder, mit denen zugewanderten Kindern und Jugendlichen in Warstein schon vieles ermöglicht werden konnte.

Bereits zum dritten Mal werden sie sich nun am kommenden Dienstag einen Tag für Afrika engagieren.

Mit Spendenbetrag werden Sanitäreinrichtungen geschaffen

Vor den Sommerferien zeigten unsere Schülerinnen und Schüler im Rahmen ihres „Tages für Afrika“ großen Einsatz. Insgesamt brachte sie 7.150 € als Spende für die Schülerinnen und Schüler im kleinen Dorf Doroq in Eritrea zusammen.

 

Engagement für das andere Ende der Welt – Spendensumme nach „Tag für Afrika“ insgesamt 7.150 €

Auf Stühlen sitzen, an einem Tisch mitschreiben, was an der Tafel notiert oder angezeichnet wird, jederzeit kurz auf die Toilette verschwinden. Standards in vielen Schulen, wie auch am Gymnasium Warstein. Aber im afrikanischen Eritrea haben gleichaltrige Schüler nicht so viel Glück. Aus diesem Grund engagierten sich die 500 Schüler des Gymnasiums, um innerhalb von einem Tag Spenden zu sammeln, die etwas bewegen können.

Alle Nachrichten zum sozialen Engagement für Schülerinnen und Schüler in Afrika ...