Mo. 1. Juli „Tag für Afrika“ – Engagement für medizinische Hilfe für Kinder in Eritrea

Es ist sehr erfreulich und lobenswert, dass sich der Schülerrat dafür ausgesprochen hat, dass sich die gesamte Schülerschaft am Montag, den 1. Juli, wieder für Gleichaltrige in Afrika, konkret in Eritrea, engagieren soll.

Wie in den letzten Jahren übernehmen unsere Schüler/innen dazu Aufgaben für die Eltern, die Großeltern, Nachbarn … und erbittet dafür Honorare, die sie dann für die Projekte der Hilfsorganisation ARCHEMED spenden. Der Kreativität und dem Engagement sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Dafür entfällt an dem Tag der Unterricht. Das Kollegium widmet sich an dem Tag den Zeugniskonferenzen.

Diesmal erhofft sich ARCHEMED eine Unterstützung für die medizinische Behandlung von Kindern in Eritrea.

Mehr dazu: https://gymnasium-warstein.de/unsere-schule-2/engagement-fuer-afrika/

Die Einsammlung der Spenden erfolgt in den Klassen/Stufen in den letzten Schultagen vor den Ferien. Nach den Sommerferien übergibt die SV dann den gesamten Spendenbetrag an die Hilfsorganisation. Für größere Einzelspenden stellt ARCHEMED gerne auch Spendenquittungen aus.

Dieses Engagement ist vorbildlich! Wir bitten um die wohlwollende Unterstützung!

Engagement für Kinder in Eritrea

Am „Tag für Afrika“, diesmal Montag, den 1. Juli, engagiert sich unsere Schülerschaft wieder für die medizinische Versorgung von Kindern in Eritrea. Die dabei erarbeiteten Gelder werden auch diesmal wieder der Hilfsorganisation Archemed  für deren Engagement zum Wohle der Kinder in Afrika zur Verfügung gestellt.

Archemed informiert aktuell in einem Infobrief über die laufenden medizinischen Hilfsprojekte:

BLITZLICHTER – Archemed Aktuell

Rekordspende von 10.000 € nach „Tag für Afrika“

Eine 10 000 Euro-Spende hat das Europa-Gymnasium beim sechsten „Tag für Afrika“ gesammelt und somit ein neues Rekordergebnis erzielt.  Stellvertretende Schulleiterin Silke Gillhaus: „Das ist eine unglaubliche Summe. Darauf könnt ihr stolz sein!“
Schon im Juni engagierten sich die rund 650 Schülerinnen und Schüler, suchten sich einen kleinen Job und erarbeiteten so Geld. Das Schülersprecher-Team übergab diese Spendengelder jetzt an die Hilfsorganisation „ArcheMed – Ärzte für Kinder in Not“. In diesem Jahr fließen die Spenden in die Indira-Ghandi-Kinderklinik in der afghanischen Hauptstadt Kabul.
Auch Cordula Hölting-Peters als Vertreterin der Hilfsorganisation ArcheMed bedankte sich herzlich für die „unglaubliche Summe und das Engagement der Schülerinnen und Schüler“ und sprach großes Lob an sie aus. Besonders hervorgehoben wurde die 8c unter der Leitung von Anna Lena Struwe und Ute Pluntke: Diese hatte 1 127,47 Euro gesammelt, im Schnitt etwa 43 Euro pro Kopf. Als Dank und Belohnung für die tolle Leistung, gewannen die Achtklässer einen zusätzlichen Aktionstag.
Text: Marina Luse, Foto: Lilly Sprenger

6.600 Euro Spende für ARCHEMED

Das Europa-Gymnasium unterstützt erneut die Hilfsorganisation Archemed.

Die Schülervertretung, sie hatte die Aktion organisiert, übergab mit der 6a und Schulleiter Bernd Belecke 6.600 Euro an Cordula Hölting, Die Warsteinerin, Geschäftsführerin bei Archemed, freute sich über die erneut sehr hohe Spende und das Engagement der Schülerinnen und Schüler. Allen voran die damalige 5a, heute 6a, die 900 Euro sammelte und damit alle anderen Klassen weit hinter sich ließ und so einen zusätzlichen Aktionstag gewann. Ihr Erfolgsrezept: Spendensammlung bei Familien, Freunden und auch Fremden, dazu bezahlte Aktivitäten wie Rasenmähen oder Aufräumen. Bei der nächsten Sammlung wollen sie wieder engagiert mitwirken, damit erneut Kindern in Eritrea, Afghanistan und der Ukraine mit Medikamenten und Medizingeräten geholfen werden kann.
Christian Clewing im Warsteiner Anzeiger, 3.9.2022
Alle Nachrichten zum sozialen Engagement für Schülerinnen und Schüler in Afrika ...