Engagement für das andere Ende der Welt – Spendensumme nach „Tag für Afrika“ insgesamt 7.150 €

Auf Stühlen sitzen, an einem Tisch mitschreiben, was an der Tafel notiert oder angezeichnet wird, jederzeit kurz auf die Toilette verschwinden. Standards in vielen Schulen, wie auch am Gymnasium Warstein. Aber im afrikanischen Eritrea haben gleichaltrige Schüler nicht so viel Glück. Aus diesem Grund engagierten sich die 500 Schüler des Gymnasiums, um innerhalb von einem Tag Spenden zu sammeln, die etwas bewegen können.

Unser Tag für Afrika

Schülerschaft des Europa-Gymnasiums engagiert sich für Gleichaltrige in Eritrea

Fast 7000 km Luftlinie entfernt liegt der kleine Ort Doroq in Eritrea, zu dessen Kindern und Jugendlichen die Schülerschaft des Europa-Gymnasiums seit dem letzten Jahr eine besondere Beziehung hat. Mit dem Einsatz an ihrem Tag für Afrika brachten die Warsteiner Schülerinnen und Schüler über 8000 Euro zusammen und damit einen wichtigen finanziellen Baustein, der nicht unwesentlich zur Finanzierung der Erneuerung der Dorfschule beitrug.

Örtliche Handwerker haben mittlerweile gute Arbeit geleistet, wie der Bildvergleich Vorher-Nachher belegt. Die Unterrichtsräume erscheinen hell und ansprechend gestaltet.

Auch in diesem Jahr steht der Tag für Afrika kurz vor den Sommerferien auf dem Schulprogramm des Europa-Gymnasiums. Am kommenden Donnerstag, den 5. Juli, werden sich alle Schülerinnen und Schüler eine „Arbeit“ suchen; sei es bei den Eltern, Großeltern oder Nachbarn. Dafür erbitten sie sich dann eine angemessene Entlohnung. Dieses „erarbeitete“ Geld wird dann gemeinsam an den gemeinnützigen Verein ARCHEMED gespendet, der seinen Sitz in Möhnesee hat.

 

ARCHEMED setzt sich für Kinder in Afrika ein, genauer gesagt in Eritrea. Der 2010 gegründete Verein leistet medizinische und humanitäre Hilfe für Kinder und saniert, renoviert und baut Krankenhäuser und Kliniken. Des Weiteren unterstützt er soziale Projekte, wie die Grundschule im Dorf Doroq. In Doroq leben ca. 300 Kinder, oft auch ohne Eltern oder Verwandte. Sie werden hier beschult. Geleitet wird das dortige Schulprojekt von einem kirchlichen Träger und einem Pater.

Auch in diesem Jahr soll die Weiterentwicklung dieser Grundschule unterstützt werden. Konkret ist mit der Gesamtspende die Errichtung eines neuen Sanitärgebäudes geplant. Die Schülerschaft hofft eine große Unterstützungsbereitschaft. Für Einzelspenden kann der Verein Archemed auch Spendenquittungen ausstellen.

Am letzten Schultag, kurz vor dem Start in die Sommerferien, wird die Gesamtspende dann Vertreterinnen des Vereins Archemed übergeben.

Gute Nachrichten aus Doroq

Die Renovierung der Schule, deren Ausstattung wir mit unseren Spenden unterstützen, macht schnelle Fortschritte.

8.100 € für die Grundschule in Doroq, Eritrea

Die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Warstein waren am Montag der letzten Schulwoche sehr kreativ und engagiert unterwegs, um im Rahmen ihres „Tages für Afrika“ einen möglichst großen Spendenbetrag zusammen zu bekommen.