KEMIE – Chemiesche Laborversuche mit Teams aus Jung und Älter

Veröffentlicht am 10. November 2019

Knapp vierzig Fünftklässler in Begleitung ihrer Eltern experimentieren im nächsten halben Jahr einmal monatlich unter Anleitung von Werner Steinrücke im Chemielabor des Europa-Gymnasiums. Sie treffen sich samstagvormittags für 2 1/2 Stunden und führen einfache Chemieversuche zu Fragen des Alltags durch. Dabei stellten die Kinder zusammen mit ihren Eltern oder Großeltern Hypothesen auf, entwickeln Versuchspläne und arbeiten dabei möglichst selbständig. Sie erlebten, wie Naturwissenschaftler an ihre Erkenntnisse kommen.

Das Interesse war wieder so groß, dass diesmal sogar drei Gruppen gebildet wurden. Die erste Gruppe startete am Samstag. Im ersten Experimentiertag dreht sich alles um die Stärke. Sie wurde in Lebensmitteln nachgewiesen. Mit dem Mikroskop gelang der Stärkenachweis in Mais und Kartoffeln und es konnte auch geklärt werden, welche Stärke sich in der geliebten Tomatensuppe befindet. Ganz nebenbei wurde noch die experimentell nachgewiesen, dass Kartoffelchips tatsächlich brennen.

Die Teams aus Jung und Älter sind wieder mit Begeisterung dabei.