Gute Schulen gut für Zukunft

Veröffentlicht am 25. Februar 2019

Kinder sind unsere Zukunft, so heißt es oft plakativ. In dieser Aussage steckt eine Menge Wahrheit. Für eine Kommune ist es stets eine gute Nachricht, wenn die Schulen – Grundschulen und weiterführende Schulen – stabile oder sogar steigende Schülerzahlen vermelden.

Das gilt erst recht, wenn es sich um eine Stadt wie Warstein handelt, der die Demoskopen Anfang des Jahrtausends für einen langen Zeitraum zurückgehende Einwohnerzahlen und damit eine deutliche Überalterung der Bevölkerung prognostiziert hatten.
Der Einwohnerverlust der vergangenen Jahre scheint zum Stillstand zu kommen. Noch besser ist die Nachricht, die in der vergangenen Woche im Schulausschuss verkündet wurde. In den Grundschulen in Allagen, Belecke und Sichtigvor gibt es 2019/2020 mehr Schüler. Nur an der Warsteiner Liobaschule geht die Zahl zurück. Unterm Strich aber gibt es ein Plus. Bei den Weiterführenden Schulen sorgt insbesondere das Europagymnasium für helle Freude. Sehr gute Anmeldezahlen lassen das Gymnasium sogar wieder vierzügig werden. Das ist kein Zufall,
sondern der verdiente Lohn für hervorragende pädagogischen Arbeit. Ihren Beitrag geleistet hat auch die Stadt hat mit vielen Investitionen
in Gebäude und Ausstattung. Die Schule hat parallel dazu eine intensive Öffentlichkeitsarbeit betrieben und damit viele Eltern überzeugt. Die „Abwanderung“ in Nachbarorte ist zurück gegangen.

Gute Schulen sind gut für die Zukunft.

 

VON REINHOLD GROßELOHMANN aus: Soester Anzeiger vom 25.2.19.