Unsere 5er waren sehr erfolgreich beim Kunstwettbewerb „Alles Pasta oder was?“

Veröffentlicht am 22. Januar 2020

Es konnte gemalt, geklebt, gebastelt werden, rund um das Thema Pasta.

Die Initiative Schulen-Kunst des Schulträgers Regenbogen Bildungswerkstatt e.V. in Eringerfeld hatte die Klassen 1 bis 6 zu diesem Wettbewerb eingeladen, um die künstlerische Kreativität der Schülerinnen und Schüler zu fördern. Die Jury bestand aus Kunstlehrern des Gymnasiums Eringerfeld und aus weiteren fachkundigen Mitgliedern aus dem Bereich Kunst und Kultur.

Unsere Kunstlehrerin Ute Pluntke reichte gleich 70 Arbeiten unserer Fünftklässler/innen ein. Da das die meisten einer Schule waren, erhielt unser Europa-Gymnasium den Schulpreis, der mit 500 € dotiert war.

Zudem ging der erste Preis im Wert von 200 € an Zoe Rodehüser aus der Klasse 5b. Weiter ausgezeichnet wurden die Arbeiten von Charlotta Helle, Katharina Weinstock, Michelle Jaremenko (aus der 5c) und Laura Castiglione (aus der 5a).

Herzlichen Glückwunsch den Siegerinnen und der Kunstlehrerin Ute Pluntke für diesen riesigen Erfolg!

Zoe Rodehüser, die Siegerin des Wettbewerbs, wird interviewt.

 

Das Bild, das den Wettbewerb gewonnen hat.

 

Viele Schüler/innen opa-Gymnasiums waren mit ihren Eltern und Kunstlehrerin Ute Pluntke am Samstagmorgen zum Schloß Eringerfeld gekommen.