Entlassfeier unserer Abiturientia 2019 am Europa-Gymnasium Warstein

Veröffentlicht am 2. Juli 2019

„Reifezeugnis“ für 58 Abiturientinnen und Abiturienten / Keno Haferkemper mit Bestnote 1,0

58 Abiturientinnen und Abiturienten entlässt das Europagymnasium Warstein mit dem Reifezeugnis in der Hand „ins Spiel des Lebens“.
„Abinopoly – Heute Schorenweg, morgen Schlossallee“ lautete das Motto der Jahrgangsstufe 12. Dabei freute sich die stellvertretende Schulleiterin Silke Gillhaus über den besonderen Erfolg der Jahrgangsstufe: Rund ein Drittel der Abiturienten schaffte eine Eins vor dem
Komma. Als Jahrgangsbester wurde Keno Haferkemper besonders für die Traumnote 1,0 geehrt.

In diesem Jahr übernahm Silke Gillhaus als stellvertretende Schulleiterin die Begrüßung im Europagymnasium. Schulleiter Bernd Belecke
durfte „ganz Papa sein“ und die Feier aus dem Publikum verfolgen, gehört doch Tochter Marla zum diesjährigen Abiturjahrgang. „Man könnte fast meinen, ihr denkt, das Leben sei ein Spiel“, interpretierte Gillhaus das diesjährige Abiturmotto. Für dieses „Spiel des Lebens“ gab sie ihnen mit, auf dem Weg nach oben stets rücksichtsvoll zu sein und die Regeln zu achten: „Denn das Abitur ist keine ‚Du kommst aus dem Gefängnis frei’-Karte.“
Bürgermeister Dr. Thomas Schöne warf in seiner Rede einen Blick auf bedeutende historische Ereignisse, die im Abschlussjahr der Abiturientia
ein Jubiläum feierten. Schließlich forderte er die Abiturienten auf, stets wachsam auf ihrem Weg zu bleiben und ihre Freiheiten zu schätzen, denn „Freiheit mag nicht alles sein, aber ohne Freiheit ist alles nichts“.

Weniger ernst blickten die Schülersprecher Johanna Schmitt und Johannes Köhler auf die Zeit der Abiturienten am Schorenweg zurück. Mit dem Ziel, die Lehrer in den Wahnsinn zu treiben, machten die 58 Absolventen das bilinguale, MINT-freundliche Europagymnasium zu ihrer zweiten Heimat.
Im Namen der Schulpflegschaft verabschiedete Thorsten Kosfeld als Vorsitzender den Abiturjahrgang. „Das Spiel des Lebens ist jetzt nicht vorbei, es beginnt nur eine neue Runde“, hatte er das Abiturmotto interpretiert und weitergedacht. „Kehrt um oder nehmt den nächsten
Abzweig und geht auf eurem Weg immer wieder über Los.“

Auf eine Reise der drei Klassen aus der Unter- und Mittelstufe bis zur Oberstufe begaben sich die beiden Stufenleiter Stefan Budde und Ute
Freuling. Mit Hilfe einer Präsentation fand jeder (jetzt ehemalige) Schüler eine besondere Erwähnung im Märchen über die gemeinsame Reise bis zum Abitur.
Auf viele erste Male, trotz 150 Jahren höherer Schule in Warstein, blickten die beiden Stufensprecher Julia Grafe und Keno Haferkemper zurück. So konnte die Jahrgangsstufe als erste Spanisch und Informatik auch in der Oberstufe belegen, die Kooperation in den Leistungskursen
mit dem Friedrich- Spee-Gymnasium wurde wieder aufgenommen und sie profitierten als erster Jahrgang von der „absolut zeitgemäßen,
neuen Handyregelung am Europagymnasium“.

Zwar gingen der Stufe insgesamt 27 Schülerinnen und Schüler verloren, doch wurden auch zahlreiche Freundschaften fürs Leben geschlossen.
Untermalt wurde das Programm mit musikalischen Beiträgen des Musikschulchors „TeenSound“ und einem Gesangsbeitrag eines Teils der Abiturienten. Keno Haferkemper hatte eigens für die Entlassfeier eine „Flachwitzgeschichte über die Lehrer“ geschrieben und erntete reichlich Applaus von Mitschülern und Lehrern.

Anschließend erhielten die 58 Abiturientinnen und Abiturienten aus den Händen von stellvertretender Schulleiterin und den Stufenleitern
ihr Reifezeugnis. Für besondere Leistungen wurden Lisa Marie Hauda (Mathematik und Physik), Anastasia Ebers (Physik), Malik Hillmann (Philosophie) und Peter Kleber (Chemie) geehrt. Außerdem lobte Gillhaus nicht nur die herausragende Leistung von Keno Haferkemper (1,0), sondern freute sich auch darüber, dass acht weitere Schüler einen Notendurchschnitt besser als 1,5 erreichten.

 

Die Abiturientia 2019
Marla Belecke (Warstein), Mara Beyer (Warstein), Marie Brall (Warstein), Julian Dettmer (Allagen), Eric Dünschede (Warstein), Anastasia Ebers (Warstein), Giulia-Maria Enste (Warstein), Luc Enste (Warstein), Yannik Enste (Warstein), Franka Fabry (Suttrop), Wiebke Fabry (Suttrop), Jannik Flaig (Belecke), Kai Fraser (Belecke), Kathrin Funk (Hirschberg), Luca Giesbers (Hirschberg), Julia Grafe (Warstein), Keno Haferkemper (Warstein), Aya Hamadeh (Suttrop), Karina Hammerschmidt (Allagen), Lisa-Marie Hauda (Warstein), Nico Helle (Warstein), Timo Helle (Warstein), Laura Heppelmann (Hirschberg), Malik Hillmann (Suttrop), Nick Hohmann (Warstein), Ida Hopf (Warstein), Mats Igler (Belecke), Marc Juckenhöfel (Suttrop), Peter Kleber (Belecke), Nick Kleeschulte (Allagen), Joel Krischer (Warstein), Simon Kußmann (Waldhausen), Marlene Lilje (Warstein), Franziska Link (Suttrop), Alexander Menke (Hirschberg), Marie-Marlen Minten (Allagen), Arta Musaj (Warstein), Eric Neuhaus (Suttrop), Christian Nölke (Warstein), Kevin Orlik (Warstein), Svenja Pankoke (Warstein), Jan Piontek (Warstein), Torben Raßmus (Warstein), Dennis Rathöfer (Sichtigvor), Jan Roderfeld (Warstein), Elias Schaminet (Hirschberg), Jonas Schnabel (Niederbergheim), Claire Scholz (Hirschberg), Malin Schulte (Warstein), Niklas Schulte (Warstein), Sarah Sniehotta-Köhler (Warstein), Lennart Switkowski (Warstein), Lina Trüten (Suttrop), Tobias Vieth (Warstein), Lukas Wagner (Warstein), Leonie Weidlich (Warstein).

Fotoserie von Pauline Nolte, Warsteiner Anzeiger, 1.7.2019