Nachrichten aus dem Kreis der Ehemaligen bis Juli 2018

Abschied von unserer Sekretärin Marita Bamberg – wieder verlässt uns eine gute Seele unserer Schule

Ende August verabschiedete sich Marita Bamberg in den wohlverdienten Ruhestand. Über fast 26 Jahren war sie eine Institution im Sekretariat unseres Gymnasiums. Viele Schüler-, Eltern- und Lehrergenerationen haben sie als gute Seele der Penne kennengelernt, aber auch erfahren, dass sie sich wohl durchzusetzen wusste, wenn das erforderlich schien.

Pen-Club Treffen am Rande des Bürgerwaldes

Bei den regelmäßig unregelmäßigen Treffen unserer Pensionäre stand zum „Schulbeginn“ am Montag, dem 10. August der Parkplatz im Halletal bei Hirschberg auf dem Programm.

Beim dortigen von den Warsteinern im Frühjahr erfolgreich bepflanzten Bürgerwald hatte sich auch eine Gruppe unserer ehemaligen KollegenInnen mit 25 gepflanzten Bäumen hervorgetan. Wegen der Trockenheit in diesem Sommer bestand mehrmals die Notwendigkeit, die jungen Bäume zu gießen.

Gedenken an die Reichspogromnacht – mit einem Beitrag von Max Spinnrath (Abi13)

Am vergangenen Freitag gedachte die Gemeinde der Reichspogromnacht. Unser ehemaliger Schüler Max Spinnrath fand mahnende Worte.

„Weißt Du noch …?“ Abend der Erinnerungen an die Zeit an unserer Penne

Schüler und Lehrer erinnern sich gemeinsam an die Anekdoten aus ihrer Schulzeit

Mittwoch, 25. Sept., 19 Uhr im Forum

Die alte Penne und einige der markanten Lehrerpersönlichkeiten

(v. l. n. r.: Dr. Enste (früherer Schulleiter), Durand, Röttgers, Dr. Schrick (früherer Schulleiter), Dr. Sandgathe, Neuhöfer)

Westminster-Abi feiert 10-jähriges

Zum 10-jährigen Jubiläum ihres Abiturs traf sich am Tag der diesjährigen Abiturzeugnisausgabe unser ehemaliger „Westminster-Abi-2009“-Jahrgang zusammen mit seinen Stufenleitern Egon Uennigmann und Markus Schröder. 34 von damals 68 AbiturientInnen hatten sich neugierig auf den Weg ins Europa-Gymnasium (damals noch Gymnasium Warstein) gemacht – aus der Nähe, aber auch aus der Ferne wie Kassel, Frankfurt, München, … – um gemeinsam nach 10 Jahren wieder `mal Schulluft der alten Penne zu schnuppern.

Abi 94 feiert „ordentlich“ das 25jährige Jubiläum

Der Abi Jahrgang 1994 hat sich am Samstag zum 25. Jubiläum bei bestem Wetter zu einer Ralley vom Wildpark aus über Grovens Bauernhof weiter zu Plückers aufgemacht und dort ordentlich gefeiert.

Mit Grüßen vom Stufenleiter Michael Rennekamp und in Begleitung von Egon Uennigmann war’s ein gelungener Tag.

Für Abi-Treffen nach 35 Jahren auch aus Flensburg und Potsdam nach Warstein gekommen

Apple führt den Macintosh ein, Richard von Weizsäcker wird neuer Bundespräsident, die Anschnallpflicht wird eingeführt und in Warstein durchleben vor allem die Damen des Abi-Jahrgangs 1984 bange Stunden vor den mündlichen Abiturprüfungen, wie sie selbst behaupten.

Dissertationspreis an Dr. Robert Seifert

Warsteiner für Promotion an WWU geehrt

Auch nach 40 Jahren noch beste Stimmung beim Wiedersehen

Zur Abifete nach 40 Jahren hat sich der 78er Abiturjahrgang jetzt wieder getroffen.  30 Ehemalige hatten sich diesmal auf den Weg zum Abitreffen gemacht.