Spende aus Lippstadt große Hilfe für Europa-Gymnasium Warstein

Veröffentlicht am 1. Juli 2018

Die Präsentation durch die Chemielehrer Dagmar Wiethoff und Robin Richter war überzeugend, was zu einer Spende von 5.000 Euro führte.

„Fragen kostet nichts“, dachte sich Dietmar Lange, Oberstudienrat am Marien-Gymnasium in Lippstadt. Die Dr. Arnold Hueck-Stiftung, gegründet von der Gründerfamilie der Hella-Werke, unterstützt das Gymnasium regelmäßig mit großzügigen Spenden. Ob das nicht auch in Warstein möglich sei, wollte Lange wissen – und eine Delegation des Stiftungsvorstandes informierte sich vor Ort über den Wunsch, Datenerfassungssysteme für den naturwissenschaftlichen Unterricht anzuschaffen.

Die Präsentation durch die Chemielehrer Dagmar Wiethoff und Robin Richter war überzeugend, was zu einer Spende von 5 000 Euro führte. Damit waren die Kosten nicht ganz gedeckt, aber die Dr. Ernst Grafe-Stiftung (600 Euro) und der Förderverein (700 Euro) steuerten die Restsumme bei.

Gestern wurden die Geräte im Chemieunterricht der Klasse 9 d Heinz Müting und Jörg van der Horst aus dem Stiftungsvorstand präsentiert. Schulleiter Bernd Belecke dankte im Namen der Schulgemeinde. Heinz Müting war so angetan, dass er sich eine Präsentation durch die Warsteiner Chemielehrer für die Fachlehrer der weiterführenden Schulen in Lippstadt wünschte.

 

Sonntag, 1. Juli 2018

Von: Murien Schleuter, Warsteiner Anzeiger, 30.06.2018