„Warstein on super paikka!“

Veröffentlicht am 12. September 2018

Obwohl es ein Ausruf in der angeblich hochkomplizierten finnischen Sprache ist, ist er doch leicht verständlich: den 19 finnischen Gastschülern und -schülerinnen hat der Gegenbesuch in Warstein sehr gut gefallen. Bei ähnlich gutem Wetter wie im Mai in Finnland durchlebten die nordischen Gäste mit ihren Gastgebern und Gastgeberinnen ein umfangreiches Programm.

Unsere finnischen Gäste sagten auch kurz im Rathaus „moi“ Nach vier Stunden Projektarbeit in der Schule schauten unsere finnischen Austauschschülerinnen und -schüler auch im Rathaus vorbei. Dort wurden sie vom Stadtkämmerer und 1. Beigeordneten herzlich in der Stadt Warstein begrüßt.

Im Zentrum der Vorhaben stand das diesjährige Thema des gemeinsam zu bearbeitenden EU-Projekts „Gewässer“. Während in Finnland der Lebensraum See und ein künstlerischer Zugang im Mittelpunkt standen, führten die Jugendlichen vergangene Woche am LIZ Günne Gewässergütebestimmungen praktisch durch und studierten das Thema Wasserhaushalt und auch die Geschichte des Möhneseestaudamms. Die Ergebnisse der Zusammenarbeit präsentierten sie dann den Jahrgangsstufen 9 und EF im Forum des Europa-Gymnasiums Warstein.

Zur Begeisterung der Finnen und Finninnen trugen sicherlich auch die sportlichen Spiele auf dem Schorensportplatz, der Besuch der Montgolfiade und das gemeinsam gestaltete deutsch-finnische Buffet am Abschiedsabend in der Mensa des Europa.Gymnasiums bei.

Freundschaften wurden geknüpft und Pläne für evtl. Berufspraktika geschmiedet. Viel zu schnell war die Woche vorbei, so der Eindruck aller Beteiligten.  „Schön war’s – auf in die nächste Runde“, winkten sich die erschöpften, aber hochzufriedenen Begleitlehrkräfte Katja Tyrylä-Jussila und Anu Ojanen aus Finnland und Marc Heßling und Hanna Budde-Mäkinen aus Warstein zu.

Text: Hanna Budde-Mäkinen    Fotos: Hanna Budde-Mäkinen, Marc Heßling