SiebtklässlerInnen entdecken die Bretter, die die Welt bedeuten

Veröffentlicht am 30. Januar 2019

Zur 18. Alpinwoche brechen kommenden Freitag, 1.2.2019,  80 SiebtklässlerInnen ins österreichische Hochtal Wildschönau auf.

In der Nacht von Freitag (1.2.19) auf Samstag reist die große Gruppe über Nacht zu ihrer Unterkunft in die Wildschönau, genauer gesagt in deren Ortsteil Thierbach in den „Almhof“ auf 1300m Höhe gelegen. Bei einem Willkommensfrühstück zur Ankunft können die Siebener den Blick dann in das verschneite Tal richten und die 3000er ringsum betrachten, auf denen sie die kommenden Tage per Ski und Snowboard unterwegs sein werden. Die Bedingungen könnten in diesem Jahr kaum besser sein, denn aktuell liegen die Schneehöhen bei 190cm (Berg) und 85 cm (Tal). Zudem wird die Gruppe von 7 Ski- und SnowboardlehrerInnen des Skiclubs Warstein und 6 KollegInnen des Gymnasiums begleitet, was kleine Gruppen garantiert.

Im Vorfeld wurden bereits Vorkenntnisse abgefragt und je nach eigener Einstufung beginnen dann ab Sonntag die Kurse in den Kategorien Anfänger, Fortgeschrittener und Könner. In jeder Gruppe befinden sich maximal 6 SchülerInnen – beste Voraussetzungen also für Skispaß in den 5 Tagen auf den Pisten.

Neben dem lehrplangemäßen Erlernen des Bewegungsfeldes Rollen und Gleiten laut Lehrplan Sport, steht natürlich auch der Klassenexkursionscharakter im Vordergrund. So gibt es abendliche Highlights, wie eine Àpres-Ski-Party in Jackys Eiscafè und das Nachtrodeln am Roggenboden. Außerdem können die sportmüden Muskeln jeden Abend im hoteleigenen Pool Ruhe und Entspannung finden. Des Weiteren wird es Film- und Spielabende geben und der Skiklub hat bereits eine Ralley mit tollen Preisen erdacht.

So hoffen wir auch in diesem Jahr wieder unvergessliche Momente der Schullaufbahn zu gestalten, auf die man beim Abiball mit Freude zurückblicken kann!

 

Alle Infos rund um die heurige Tour finden Sie hier.