9a entscheidet über die außenpolitische Zukunft der EU

Veröffentlicht am 16. Mai 2019

In einem Planspiel befasste sich die 9a zum Abschluss unserer Europawoche mit der Außenpolitik der EU und somit auch mit der Frage nach der Migration in die EU

Gleich drei große Fragen rund um die Außenpolitik sollte die 9a am vergangenen Freitag beantworten: Soll es eine engere gemeinsame Außenpolitik der EU geben? Wie kann diese gestaltet werden und welche Lösung kann man im Streit um die Migrationsfrage erarbeiten?

 

Hierzu schlüpften die Schülerinnen und Schüler in diverse Rollen, vom EU-Parlament über die Kommission, bis hin zu einzelnen Länderblocks mit gleicher Meinung. Die Diskussion wurde gandenlos und im Rollenbild vereinnahmt geführt…der Kompromiss am Ende könnte aber fast ein Vorbild für die „große Politik“ in der EU sein!