150 Jahre Schulgeschichte am Europa-Gymnasium Warstein

Veröffentlicht am 4. Januar 2019

Seit 150 Jahren lernen Warsteiner im heutigen Europa-Gymnasium. Jubiläum wird mit bunter und lehrreicher Veranstaltungsreihe gefeiert.

150 Jahre – so lange gibt es bereits die höhere Schule in Warstein. Dieses stolze Jubiläum bietet für Schulleitung, Schüler und Ehemalige mindestens genauso viele Gründe, mit einem bunten und gleichzeitig auch lehrreichen Programm ausgiebig zu feiern.

Das Jubiläumssigne ist ein Entwurf von Corinna Grote und Ute Pluntke.

„Das ist bereits unser drittes Jubiläum in kurzer Zeit“, freut sich Bernd Belecke, Schulleiter des Europa-Gymnasiums. 2016 feierte die Schule das 50-jährige Bestehen des Schulgebäudes, 2017 das 50. Jubiläum des Abiturs an der Schule. „Zum 150-jährigen Bestehen des Instituts sind eine Reihe von Veranstaltungen durch das gesamte Jahr 2019 hinweg geplant“, erklärt der Schulleiter.

Unterhaltsames Programm

Stellen das Jubiläumsprogramm vor: Schulleiter Bernd Belecke, stellv. Schulleiterin Silke Gillhaus, Schülersprecher Johanna Schmitt und Johannes Köhler (v.l.) Foto: Riem Karsoua

Mit einem Physikvortrag von Metin Tolan, Prorektor der TU Dortmund, mit dem Thema „Geschüttelt, nicht gerührt! James Bond im Visier der Physik“ startet die Veranstaltungsreihe am 11. Februar um 19 Uhr im Forum der Schule. „Der Vortrag ist kein normaler Physikvortrag, sondern, wie der Titel bereits verrät, sehr unterhaltsam gestaltet“, so Bernd Belecke.

Der traditionelle Auftakt des Jubiläumsjahres findet am 15. März um 9.30 Uhr mit einem Gottesdienst in der Petruskirche und einem anschließenden Festakt um 11 Uhr im Forum der Schule statt. Neben zahlreichen Reden, unter anderem von Bürgermeister Thomas Schöne, Schulleiter Bernd Belecke und der Schülervertretung, wird auch Regierungspräsident Hans-Josef Vogel Festredner sein.

Zwei Tage später, am 17. März, beginnt die Ausstellung der Gedenkstättenfahrt des Projektkurses im Haus Kupferhammer zum Thema „Die vergessenen Orte des Holocausts“.

„Neben der Ausstellung im Haus Kupferhammer produziert der Projektkurs eine Radiosendung in Zusammenarbeit mit dem Verein Radio Lippe Land zu diesem Thema“, kündigt Bernd Belecke an. Die Sendung wird im Rahmen des Bürgerfunks bei Hellweg Radio ausgestrahlt.

Schulkonzert zum Jubiläum

Mit einem Schulkonzert soll am 14. Juni um 19.30 Uhr das Jubiläum auch musikalisch in der Neuen Aula gefeiert werden.

Am 5. Juli findet ab 15 Uhr ein Schulfest statt, um die 150 Jahre lebendiger Schulgeschichte sowie auch die Zukunft erlebbar zu machen. „In den einzelnen Klassen sollen während zwei Projekttagen verschiedene Projekte ausgearbeitet werden, die stündlich im Forum gezeigt werden“, erklärt Schulsprecherin Johanna Schmitt. „Jede Klasse inszeniert und organisiert etwas, was die Schule zeigt“, ergänzt der Schulleiter.

Bevor es in die Sommerferien geht, plant die Schule am 9. Juli einen gemeinsamen Ausflug mit der gesamten Schulgemeinde.

Danach geht es lebendig weiter: „Mathematik zum Anfassen“ heißt die Ausstellung des Mathematikums Gießen, das in der Zeit vom 25. November bis zum 6. Dezember im Forum ausgestellt wird und auch am Wochenende besucht werden kann. „Gekoppelt wird diese Veranstaltung am ersten Adventswochenende mit der Spieleausstellung des Forums Jugendarbeit“, erklärt der Schulleiter.

Am letzten Schultag vor den Winterferien, 20. Dezember, wird das Jubiläumsjahr mit einem bunten Abend, organisiert und moderiert von ehemaligen Schülern, und einer Abschlussparty im Foyer beendet.


Lo­ka­les Ju­bi­lä­ums­jahr ver­ewi­gen

Neben den be­reits fest­ste­hen­den Ak­tio­nen plant die Schul­lei­tung eine Fo­to­col­la­ge, auf der sich Schü­ler und Leh­rer des Ju­bi­lä­ums­jah­res ver­ewi­gen sol­len, sowie eine Ju­bi­lä­ums­schrift, in der die Ak­tio­nen des Ju­bi­lä­ums­jah­res do­ku­men­tiert wer­den. Au­ßer­dem wol­len sie ge­mein­sam mit und vor allem für Ehe­ma­li­ge auf die Schul­zeit zu­rück­bli­cken und sich an einem Abend an die Zeit in der Schu­le er­in­nern.

Westfalenpost online, Riem Karsoua,